Endlich fällt Weihnachten aus. Jetzt, mit 40, sitzt Pauline im Flugzeug nach L. A. und stößt auf sich an. Kein Stress, keine Kompromisse, nur Sonne und Palmen. Sie hat Lust auf Unabhängigkeit, vielleicht auch auf eine Zigarette. Herrlich!

Doris Dörrie, Martin Sutter, Ingrid Noll:
Früher war mehr Lametta.
Gelesen von Anna König, Martin Sutter, Ingrid Noll.
Diogenes Zürich 2006. 1 CD, 52 Min., 14,90 Euro.

Pauline flieht vor dem Trubel - und landet in der Einsamkeit. In einem Motel, wo sie sich an der Unvollkommenheit der anderen Gäste aufrichtet. Keine Weihnachtslieder, keine Kirche, kein Warten auf die Geschenke. Schön. Schön frustrierend. Nicht mal selbst gebackene Spekulatius gibt es. Kaum zu glauben, aber dies wird noch ein unvergesslicher Heiligabend.Morgens um halb acht.

"Spekulatius" ist eine von drei hinterhältigen Weihnachtsgeschichten, die um Festverweigerer kreisen. Neben Pauline gibt's noch den Barkeeper, der sich "Die Weihnachtsfrage" stellt. Oder die Domina, für die "Ein milder Stern herniederlacht", und die ihre Lackstiefel gegen Plüschhausschuhe tauscht und ihr Ledermieder gegen Still-BHs. Doch wehe all denen, die ihre Stammkunden, ihren Ehemann oder gar das Fest unterschätzen!

Eigentlich wurde diese CD auch mit Geschichten von Patricia Highsmith und John Irving angekündigt. Aber das war früher, als mehr Lametta war.